Vuelta a Espana 2012

Etappe 13: Santiago de Compostela - Ferrol (172,8 km)

 

Streckenverlauf und Profil

 

Schon nach rund 30 Rennkilometern steht die einzige Bergwertung des Tages auf dem Programm. Der Anstieg zum Alto San Vincenzo (Kat.3) ermöglicht vielleicht einer Fluchtgruppe sich deutlich vom Hauptfeld abzusetzen. Auf dem sonst flachen oder leicht hügligen Kurs werden die Sprinterteams versuchen das Peloton zusammenzuhalten und Ausreisser einzuholen. Die Zielgerade ist eben.

 

Eine Fluchtgruppe kommt durch; Stephen Cummings der Stärkste

Auch an diesem Renntag wird zunächst sehr heftig um die Zusammensetzung der Fluchtgruppe des Tages gekämpft. Nach rund 45 Rennkilometern können sich mit  Stephen Cummings (Team BMC-Racing), Simon Clarke, Cameron Meyer (beide Team Orica-GreenEdge), Juan Antonio Flecha (Team Sky-Procycling), Linus Gerdemann (Tam RadioShack-Nissan), Thomas de Gendt (Team Vacansoleil-DCM) und Elia Viviani (Team Liquigas-Cannondale) sieben recht starke Fahrer vom Hauptfeld absetzen.

Die Ausreisser arbeiten gut zusammen und können rund 4 Minuten Vorsprung auf das Peloton herausfahren. Die Nachführarbeit wird eigentlich nur vom Team Argos-Shimano geleistet. Die anderen Sprinterteams haben entweder selbst einen Fahrer in der Fluchtgruppe oder rechnen sich im einem Massensprint gegen John Degenkolb (Team Argos-Shimano) keine Chance aus.

Das niederländische Team Argos-Shimano führt das Feld bis 10 km vor dem Ziel auf rund 45 Sekunden Abstand an die Fluchtgruppe heran. Dann schwinden die Kräfte und John Degenkolb hat keine Helfer mehr vorn. Andere Teams sind nicht bereit, an der Spitze des Feldes hart zu arbeiten und so kommt die Ausreissergruppe durch.

Juan Antonio Flecha startet rund 5 km vor dem Ziel die erste Attacke. Er spaltet dadurch die Spitzengruppe, wird aber selbst bald von Stephen Cummings eingeholt. Dieser setzt ganz geschickt eine Konterattacke und reisste eine Lücke von rund 50 Metern.

Obwohl Cameron Meyer und Juan Antonio Flecha zusammen arbeiten, können sie Steven Cummings nicht mehr einholen. Der Brite hält die letzten drei Rennkilometer eine hohes Tempo durch und gewinnt die Etappe.

Joaquin Rodriguez (Team Katusha) führt weiterhin in der Gesamt- und in der Punktwertung. Alejandro Valverde (Team Movistar) bleibt in der Bergwertung vorn.

 

Fr. |31.08. 13.Etappe: Santiago de Compostela - Ferrol (172,8 km)
Alleinankunft, nach langer Fahrt in einer Fluchtgruppe
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Cummings, Stephen BMC GBR 04.05'02''
2 Meyer, Cameron OGE AUS 00.00'04''
3 Flecha, Juan Antonio SKY ESP 00.00'04''