Strassenrennen U23
Strassen-Weltmeisterschaft 2011

Rennverlauf - Ergebnisse - Endstand

 

Das Rennen wird im Massensprint entschieden. Der Franzose Adrien Petit zieht den Sprint für seinen Landsmann Arnaud Demare vorbildlich an. Arnaud Demare gewinnt überlegen. Auf den dritten Platz, hinter Adrien Petit, kann sich noch Andrew Flenn aus Grossbritannien schieben.

Rüdiger Selig ist im Zielsprint zuerst etwas eingebaut. Als er richtig in Tritt kommt, wird er durch eine kleine Welle von Andrew Flenn noch zu einem etwas längeren Weg gezwungen. Er verpasst als Vierter die Bronzemedaille nur um eine halbe Vorderradlänge.

Lange Zeit bestimmten Ausreisser das Renngeschehen. Der Brasilianer Carlos Alexandre Manarelli und der Italiener Gianluca Leonardi konnten teilweise bis zu 5 Minuten Vorsprung auf das Feld herausfahren. Einzelne Verfolger, wie Miras Bederbekov und Gideoni Monteiro versuchten aufzuschliessen, blieben dabei aber erfolglos.

Nach 10 Rennrunden wurden Carlos Alexandre Manarelli und Gianluca Leonardi gestellt und es bildete sich eine 6köpfige neue Fluchtgruppe. Diese lief allerdings nicht besonders gut. 10 km vor dem Ziel war das grosse Hauptfeld wieder komplett.

Die Teams mit den besten Sprintern hielten das Tempo hoch, sodass es zu keinen weiteren Attacken einzelner Fahrer kam. Insbesondere die Australier versuchten - mit Zeitfahrweltmeister Luke Durbridge an der Spitze - einen Sprinterzug aufzubauen. Dabei fuhren sie zu lange an der Spitze und konnten im Zielsprint nicht mehr in die Entscheidung eingreifen.

Die Franzosen hatten sich eigentlich das ganze Rennen über im Feld "versteckt". Die Lücken nach vorne wurden immer von anderen zugefahren. Im Massensprint konnten sie sich aber weit vorne einreihen und ihre Endschnelligkeit ausspielen.

 

Fr. 23.09. | Strassen-WM Strassenrennen U23:  168 km (12 x 14 km)
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Demare, Arnaud FRA FRA 03.52'16''
2 Petit, Adrien FRA FRA 00.00'00''
3 Fenn, Andrew GBR GBR 00.00'00''
3 Selig, Rüdiger GER GER 00.00'00''
5 Haller, Marco AUT AUT 00.00'00'

 

Bei der WM 2010 in Australien standen Michael Matthews, John Degenkolb und Taylor Phinney auf dem Podest.

Alle drei bekamen für die Saison 2011 einen Vertrag bei einem ProTeam und konnten dort in ihrer ersten Saison überzeugen. Alle drei konnten sogar Rennen bzw. Etappen bei WorldTour-Rundfahrten gewinnen.

 

 

 

Anzeige

 

Die UCI-Strassenradweltmeisterschaft 2011 in Kopenhagen/Dänemark:

WM-Übersicht

Rennverläufe Zeitfahren:
Männer Elite, Männer U23, Junioren, Frauen Elite, Juniorinnen

Rennverläufe Strassenrennen:
Männer Elite, Männer U23, Junioren, Frauen Elite, Juniorinnen

Fazit - auch aus deutscher Sicht

Medaillengewinner und Medaillenspiegel



 

UCI Weltmeister Männer U23 der letzten 10 Jahre:

2001 Jaroslaw Popowytsch - Ukraine
2002 Francesco Chicchi - Italien
2003 Sergey Lagutin - Usbekistan
2004 Kanstanzin Siuzou - Weissrussland
2005 Dmytro Hraboswskyj - Ukraine
2006 Gerald Ciolek - Deutschland
2007 Peter Velits - Slowakei
2008 Fabio Andres Duarte - Kolumbien
2009 Romain Sicard - Frankreich
2010 Michael Matthews - Australien

 

Michael Matthews

Michael Matthews gewann 2010