Zeitfahren Männer Elite
Strassen-Weltmeisterschaft 2011

Rennverlauf - Ergebnisse - Endstand

 

Tony Martin wird mit einem überlegenen Start-Ziel Sieg Weltmeister im Einzelzeitfahren. Der grosser Favorit geht als vorletzter Starter ins Rennen und liegt  bei allen Zwischenzeiten deutlich vor seinen Konkurrenten. Tony Martin gewinnt schliesslich mit einem Vorsprung von 1'15.83" vor dem Briten Bradley Wiggins. Dritter wird der vierfache Weltmeister Fabian Cancellara aus der Schweiz. Nach Jan Ullrich und Bert Grabsch ist Tony Martin damit der dritte Deutsche, der sich in dieser Disziplin das Regenbogentrikot überstreifen kann.

Bei guten und für alle Teilnehmer gleichen  Wetterbedingungen war der erste von 65 Startern um 12:30 an den Start der 46,4 km langen, flachen Strecke gegangen.

Die Fahrer der ersten drei, der insgesamt 4 Startblöcke konnten nicht in die Rennentscheidung eingreifen. Am besten hielt sich noch Alexandre Dyachenko, der lange die Bestzeit hielt, am Ende aber auf Platz 9 zurückfiel.

Richtig spannend wurde der Wettbewerb erst, als der Australier Jack Bobridge ins Rennen ging. Der Weltrekordler in der 4000 Meter-Einerverfolgung legt sofort ein extremes Tempo vor. Auf den letzten Rennkilometern bricht er zwar etwas ein, belegt aber immerhin den 5 Rang.

Bert Grabsch, der Weltmeister von 2008, fährt - wie gewohnt mit hohen Gängen - sehr gleichmässig. Er liegt bei fast allen Zwischenzeiten und im Ziel auf Rang vier.

Tony Martin, in diesem Jahr schon Sieger im Einzelzeitfahren, u.a. bei der Tour de France und bei der Vuelta a Espana, geht das Rennen sehr schnell an. Er setzt damit seine schärfsten Konkurrenten immens unter Druck. Fabian Cancellara scheint sogar etwas zu überdrehen. Er kann kurz vor dem Ziel nur mit Mühe einen Sturz vermeiden und verliert dadurch wahrscheinlich die Silbermedaille.

Bradley Wiggins, der dreifache Goldmedaillengewinner auf der Bahn, hat sich sein Rennen sehr gut eingeteilt. Von Rang 5, bei der ersten Zwischenzeit, fährt er schliesslich noch auf den 2. Platz vor und wird Vizeweltmeister. Einen Sonderpreis für den stilistisch  besten Fahrer hätte er, genau wie David Millar, zwar verdient, aber den gibt es im Radsport nun mal nicht.

 

Mi. 21.9. | Strassen-WM Zeitfahren Männer Elite:  46,4 km (2x 23,2 km) 
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Martin, Tony GER GER 00.53'43.85''
2 Wiggins, Bradley GBR GBR 00.01'15.83''
3 Cancellara, Fabian SUI SUI 00.01'20.59''
4 Grabsch, Bert GER GER 00.01'31.76''
5 Bobridge, Jack AUS AUS 00.02'13.86''

 

Tony Martin

Tony Martin, Weltmeister 2011

 

 

Anzeige

 

Die UCI-Strassenradweltmeisterschaft 2011 in Kopenhagen/Dänemark:

WM-Übersicht

Rennverläufe Zeitfahren:
Männer Elite, Männer U23, Junioren, Frauen Elite, Juniorinnen

Rennverläufe Strassenrennen:
Männer Elite, Männer U23, Junioren, Frauen Elite, Juniorinnen

Fazit - auch aus deutscher Sicht

Medaillengewinner und Medaillenspiegel

 

UCI Weltmeister Zeitfahren Männer Elite der letzten 10 Jahre:

2001 Jan Ullrich - Deutschland
2002 Santiago Botero - Kolumbien
2003 Michael Rogers - Australien
2004 Michael Rogers - Australien
2005 Michael Rogers - Australien
2006 Fabian Cancellara - Schweiz
2007 Fabian Cancellara - Schweiz
2008 Bert Grabsch - Deutschland
2009 Fabian Cancellara - Schweiz
2010 Fabian Cancellara - Schweiz

 

Fabian Cancellara

Fabian Cancellra - der vierfache Weltmeister