Zeitfahren U23
Strassen-Weltmeisterschaft 2011

Rennverlauf - Ergebnisse - Endstand

 

Im Frühjahr wurde Luke Durbrigde zusammen mit Michael Hepburn und zwei anderen Fahrern Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung. Ihre grosse Klasse konnten die Australier nun auch auf der Strasse demonstrieren.

Michael Hepburn ging bei hervorragenden Wetterbedingungen schon recht früh auf die 35,2 km lange Strecke. Schon nach der ersten der zwei Runden lag er weit vor seinen Konkurrenten. Nur wenige Kilometer vor dem Ziel rutscht er aber in einer Linkskuve weg. Er stürzt, verletzt sich leicht und muss das Rad wechseln. Der damit verbundene Zeitverlust dürfte ihm die Silbermedaille gekostet haben. Michael Hepburn belegt schliesslich den dritten Platz.

Die Silbermedaille gewinnt überraschend der Däne Rasmus Christian Quaade. Er nutzt seine Streckenkenntnis und seine Kraft. Rasmus Christian Quaade ist zwar technisch nicht sehr beschlagen, kann aber die ganze Strecke über einen hohen Gang treten.

Luke Durbrigde fährt stilistisch in einer anderen Liga. Er liegt ruhig auf dem Rad, nur die Beine sind in Bewegung. Von der ersten Zwischenzeit an übernimmt er die Führung im Klassement und gewinnt schliesslich die Goldmedaille mit einem Vorsprung von über 35 Sekunden.

Die beiden deutschen Starter Jasha Sütterlin und Michel Koch schlagen sich gegen die sehr starke Konkurrenz gut. Jasha Sütterlin, der am Ende Platz 17 belegt, ist einer der jüngsten Fahrer im Starterfeld. Michael Koch wird 23.

Insgesamt sind die Leistungsunterschiede in der Konkurrenz relativ gross. Die ersten Vier konnten sich doch deutlich absetzen.

 

Mo. 19.9. | Strassen-WM Zeitfahren U23:  35,2 km (2x 17,6 km)
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Durbridge, Luke AUS AUS 00.42'47.13''
2 Quaade, Rasmus Christian DEN DEN 00.00'35.68''
3 Hepburn, Michael AUS AUS 00.00'46.47''
4 Vorbev, Anton RUS RUS 00.00'58.99''
5 Hamelink, Jasper NED NED 00.01'52.94''

 

Adriano Malori
Adriano Malori - U23 Zeitfahrweltmeister 2008

 

 

Anzeige

 

Die UCI-Strassenradweltmeisterschaft 2011 in Kopenhagen/Dänemark:

WM-Übersicht

Rennverläufe Zeitfahren:
Männer Elite, Männer U23, Junioren, Frauen Elite, Juniorinnen

Rennverläufe Strassenrennen:
Männer Elite, Männer U23, Junioren, Frauen Elite, Juniorinnen

Fazit - auch aus deutscher Sicht

Medaillengewinner und Medaillenspiegel

 

UCI Weltmeister Zeitfahren U23 der letzten 10 Jahre:

2001 Danny Pate - USA
2002 Tomas Vaitkus - Litauen
2003 Markus Fothen - Deutschland
2004 Janez Brajkovic - Slowenien
2005 Michail Ignatjew - Russland
2006 Dominique Cornu - Belgien
2007 Lars Boom - Niederlande
2008 Adriano Malori - Italien
2009 Jack Bobridge - Australien
2010 Taylor Phinney - USA

 

Markus Fothen

Markus Fothen - Weltmeister 2003