Junioren und Juniorinnen
Strassen-Weltmeisterschaft 2012

Rennverläufe - Ergebnisse - Endstand

 

Einzelzeitfahren Junioren

Die Zeitabstände zwischen den 5 Erstplatzierten sind nur ganz gering. Der Norweger Oskar Svendsen geht das Rennen verhalten an. Am Ende hat er nur zuzulegen. Er gewinnt den Weltmeistertitel von Matej Mohric (SLO). Maximilian Schachmann, bei der 2. Zwischenzeit noch auf Rang 1, rettet im Ziel die Bronzemedaille mit weniger als 1 Sekunde Vorsprung auf den Viertplatzierten Alexander Morgen (AUS). Jan Brockhoff liegt nach der 1. Zwischenzeit noch auf Rang 5, beendet den Wettkampf aber am Ende auf Rang 16.

Mo. 19.9. | Strassen-WM Einzelzeitfahren Junioren:  (26,6 km)
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Svendsen, Oskar NOR NOR 00.35'34.75"
2 Mohric, Matej SLO SLO 00.00'07.04"
3 Schachmann, Maximilian GER GER 00.00'11.83"
4 Morgan, Alexander AUS AUS 00.00'12.60"
5 Krigbaum, Mathias DEN DEN 00.00'13.68"

 

Einzelzeitfahren Juniorinnen

Die Britin Elinor Barker wird ganz überlegen Weltmeisterin. Sie liegt bei allen Zwischenzeiten in Führung und hat im Ziel einen Vorsprung von über 35 Sekunden auf Cecilie Ludwig aus Dänemark. Die Bronzemedaille sichert sich die Niederländerin Demi de Jong. Corinna Lechner belegt Platz 8 und Anna Knauer muss mit Rang 24 zufrieden sein.

Di. 20.9. | Strassen-WM Einzelzeitfahren Juniorinnen:  (15,6 km)
         
Pos Fahrerin Team Land Zeit/Abstand
1 Barker, Elinor GBR GBR 00.22'26.29"
2 Ludwig, Cecilie Uttrup DEN DEN 00.00'35.87"
3 De Jong, Demi NED NED 00.01'03.13"
4 Roper, Emily AUS AUS 00.01'08.18"
5 Forchini, Ramona SUI SUI 00.01'10.42"

 

Strassenrennen Juniorinnen

die Titelverteidigerin Lucy Garner aus Grossbritannien setzt sich im Sprint einer 20 Fahrer starken Spitzengruppe gegen Eline Gleditsch Brustad (Norwegen) und Anna Zita Maria Stricker (Italien) durch. Die drei Teilnehmerinnen des BDR können nicht in die Entscheidung eingreifen. Corinna Lechner (Platz 27), Madelaine Ortmüller (Platz 32) und Ann-Leonie Weichmann (Platz 41) kommen mit einer zweiten Gruppe des Hauptfelds und 18 Sekunden Rückstand ins Ziel.

Fr. 21.9. | Strassen-WM Strassenrennen Juniorinnen:  (65 km)
         
Pos Fahrerin Team Land Zeit/Abstand
1 Garner, Lucy GBR GBR 02.11'26''
2 Brustad, Eline Gleditsch NOR NOR 00.00'00''
3 Stricker, Anna Zita Maria ITA ITA 00.00'00''
4 Williamson, Sophie NZL NZL 00.00'00''
5 Druyts, Jessy BEL BEL 00.00'00''

 

Strassenrennen Junioren

Auch bei diesem Rennen findet überraschenderweise am Cauberg keine Selektion statt. Den Sprint aus dem Hauptfeld gewinnt der Slowene Matey Mohoric knapp vor dem Australier Caleb Ewan. Josip Romac aus Kroatien sichert sichert sich die  Bronzemedaille. Die deutschen Starter Phil Bauhaus (Platz 13), Arne Egner (26), Silvio Herklotz (29), Jan Brockhoff (43) und Maximilian Schachmann (86) können nicht in die Entscheidung eingreifen. Maximilian Schachmann fährt 2 Runden vor Schluss einen couragierten Angriff. Er scheitert allerdings dann am Cauberg.

 

So. 23.9. | Strassen-WM Strassenrennen Junioren:  (129 km)
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Mohoric, Matej SLO SLO 03.00'45''
2 Ewan, Caleb AUS AUS 00.00'00''
3 Rumac, Josip CRO CRO 00.00'00''
4 Zurlo, Federico ITA ITA 00.00'00''
5 Dibben, Jonathan GBR GBR 00.00'00''

 

 

 

 

Anzeige

 

Die UCI-Strassenradweltmeisterschaft 2012 in Limburg/Niederlande:

WM-Übersicht

Rennverläufe Teamzeitfahren:
Männer, Frauen

Rennverläufe Einzelzeitfahren:
Männer Elite, Männer U23, Junioren, Frauen Elite, Juniorinnen

Rennverläufe Strassenrennen:
Männer Elite, Männer U23, Junioren, Frauen Elite, Juniorinnen

Fazit - auch aus deutscher Sicht

Medaillengewinner und Medaillenspiegel

 

UCI Junioren Weltmeister und Juniorinnen Weltmeisterinnen der letzten 11 Jahre:

Junioren - Strassenrennen
2001 Olexandr Kwatschuk - Ukraine
2002 Arnaud Gerad - Frankreich
2003 Kai Reuss - Niederlande
2004 Roman Kreuziger - Tschechien
2005 Iwan Rowny - Russland
2006 Diego Ulissi - Italien
2007 Diego Ulissi - Italien
2008 Johan Le Bon - Frankreich
2009 Jasper Stuyven - Belgien
2010 Oliver Le Gac - Frankreich
2011 Pierre-Henri Lecuisinier - Frankreich

Junioren - Einzelzeitfahren
2001 Jürgen Van den Broeck - Belgien
2002 Michail Ignatjew - Russland
2003 Michail Ignatjew - Russland
2004 Patrick Gretsch - Deutschland
2005 Marcel Kittel - Deutschland
2006 Marcel Kittel - Deutschland
2007 Taylor Phinney - USA
2008 Michal Kwiatkowski - Polen
2009 Luke Durbridge - Australien
2010 Bob Jungels - Luxemburg
2011 Mads Wurtz Schmidt - Dänemark

Juniorinnen - Strassenrennen
2001 Nicole Cooke - Grossbritannien
2002 Suzanne de Goede - Niederlande
2003 Loes Markerink - Niederlande
2004 Marianne Vos - Niederlande
2005 Mie Bekker Lacota - Dänemark
2006 Rasa Leleivyte - Litauen
2007 Elenora Patuzzo - Italien
2008 Jolien D'Hoore - Belgien
2009 Rossella Callovi - Italien
2010 Pauline Ferrand Prevot - Frankreich
2011 Lucy Garner - Grossbritannien

Juniorinnen - Einzelzeitfahren
2001 Nicole Cooke - Grossbritannien
2002 Anna Zugno - Italien
2003 Bianca Knöpfle - Deutschland
2004 Tereza Hurikova - Tschechien
2005 Lisa Brennauer - Deutschland
2006 Rebecca Spence - Neuseeland
2007 Josephine Tomic - Australien
2008 Maria Grandt Petersen - Dänemark
2009 Hanna Solovey - Ukraine
2010 Hanna Solovey - Ukraine
2011 Jessica Allen - Australien