Strassenrennen Frauen
Strassen-Weltmeisterschaft 2012

Vorbericht - Rennverlauf - Ergebnisse

 

Gefahren wird auf einem 16,6 kam langen Rundkurs zwischen Maastrich und Valkenburg. Die besonderen Schwierigkeiten sind der Bemelerberg (900 Meter lang, maximal 7 Prozent steil) und der legendäre Cauberg bei Valkenburg (1,5 km lang und maximal 12 Prozent steil). Das Ziel liegt  1,7 km hinter der letzten Überfahrt des Caubergs.

 

Marianne Vos - die Olympiasiegerin gewinnt auch das Regenbogentrikot

An drittletzten Überfahrt des Caubergs setzt sich eine Fluchtgruppe vom Hauptfeld ab. Mit dabei ist die grosse Favoriten, die Niederländerin Marianne Vos. Sie hat mit Anna Von der Breggen noch eine Teamkollegin an ihrer Seite, die sich wirkungsvoll an der Führungsarbeit beteiligt.

Zu Ausreissergruppe gehört zunächst auch Charlotte Becker, die aber bei der vorletzten Überfahrt des Caubergs den Anschluss verliert. Die anderen deutschen Fahrerinnen haben, genau wie beim olympischen Strassenrennen, den entscheidenden Rennmoment verpasst. Renntaktik ist nun mal nicht die besondere Stärke des deutschen Nationalteams.

Durch die starke Fahrweise von Marianne Vos und Anna Von der Breggen kann sich die Fluchtgruppe deutlich vom Hauptfeld absetzen. Rund 3 km vor dem Ziel - am Cauberg - tritt Marianne Vos an, die Konkurrentinnen können ihr nicht folgen. Sie ist klar die stärkste Fahrerin und wird zurecht Weltmeisterin.

Die Australierin Rachel Neylan sichert sich die Silbermedaille und die Italienerin Elisoa Broghini gewinnt Bronze. Judith Arndt belegt - in ihrem letzten Rennen als Profiradrennfahrerin - als beste Deutsche den 8.Platz.

 

Sa. 22.09. | Strassen-WM in Limburg - Strassenrennen Frauen Elite (129 km)
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Vos, Marianne NED NED 03.14'29''
2 Neylan, Rachel AUS AUS 00.00'10''
3 Longo Broghini, Elisa ITA ITA 00.00'18''
4 Neben, Amber USA USA 00.00'33''
5 Von der Breggen, Anna NED NED 00.00'55''

 

 

 

Anzeige

 

Die UCI-Strassenradweltmeisterschaft 2012 in Limburg/Niederlande:

WM-Übersicht

Rennverläufe Teamzeitfahren:
Männer, Frauen

Rennverläufe Einzelzeitfahren:
Männer Elite, Männer U23, Junioren, Frauen Elite, Juniorinnen

Rennverläufe Strassenrennen:
Männer Elite, Männer U23, Junioren, Frauen Elite, Juniorinnen

Fazit - auch aus deutscher Sicht

Medaillengewinner und Medaillenspiegel

 

UCI Weltmeister Frauen Elite der letzten 11 Jahre:

2001 Rasa Polikeviciute - Litauen
2002 Susanne Ljungkog - Schweden
2003 Susanne Ljungkog - Schweden
2004 Judith Arndt - Deutschland
2005 Regina Schleicher - Deutschland
2006 Marianne Vos - Niederlande
2007 Marta Bastianelli - Italien
2008 Nicole Cooke - Grossbritannien
2009 Tatiana Guderzo - Italien
2010 Giorgia Bronzini -Italien
2011 Giorgia Bronzini -Italien